Ausflug des Liederkranzes Scheer am 25.05.2019

Am Samstag, den 25. Mai machte der Liederkranz seinen diesjährigen Ausflug. Wir starteten um 8.00 Uhr mit
25 wohlgelaunten Ausflüglern in Scheer und fuhren mit Janzen Reisen über Altshausen, Ravensburg nach Tettnang zum Schloß Montfort.
Um 11.00 Uhr hatten wir dort eine fast 1,5- stündige Führung im Neuen Schloss Montfort. Dieses zählt zu den schönsten Schlössern Oberschwabens.
Hier erfuhren wir während der Führung durch unsere sehr kompetente Museumsführerin vieles über die Vergangenheit des Geschlechtes der Fürstenfamilie Montforts, die eng mit unserem Städtchen verbunden waren.
Oh je, da gab es schon komische Sitten im Zeitalter des Barocks.
 Anschließend fuhren wir nach Tannau ins Restaurant "Kreuz" und stärkten uns bei einem guten Mittagessen. In der dortigen Kapelle sangen wir, einfach so, drei Lieder. Für uns ist es immer wieder schön in solch einem Ambiente zu singen. Das Zusammensingen und die Stimmen klingen einfach viel harmonischer.
Gegen 15.00 Uhr fuhren wir weiter nach Friedrichshafen. Um 16.30 Uhr "enterten" wir das Schiff nach Meersburg.
Um 19.00 Uhr sind wir wieder wohlbehalten in unserem Städtchen angekommen. Zum Abschluss fanden wir uns im "Ristorante Peperoncino" zusammen und ließen den Tag gemeinsam ausklingen.

Unser Fazit: Es war ein gelungener Ausflug. Einzig das Wetter hätte etwas besser sein können.
Aber: Wie Otto Eisele sagte: Wenn Englein reisen, scheint die Sonne oder es weint der Himmel vor Freude.
 

Liederkranz Scheer Ausflug

Verleihung der Ehrennadel mit Urkunde am 11.11.2018

Ehrungen 50+40 Jahre

Am 11.11.2018 wurden bei der Chorverbandsitzung Donau-Bussen in Uttenweiler unsere Sängerinnen Rosa Eisele und Anneliese Heim und ebenso unser Sänger Eugen Pröbstle für 50 Jahre Singen im Chor mit einer Nadel und einer Urkunde geehrt. Unser Sänger Alfred Eisele wurde für 40 Jahre geehrt. Die Ehrungen
wurden von Wolfgang Oberndorfer, dem Vorsitzenden des Chorverband Donau-Bussen vorgenommen.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Sängerinnen und Sänger für so viel Engagement in unserem Chor. Schön, dass Ihr schon so lange dem Liederkranz die Treue gehalten habt. Auf die nächsten Jahre.

Ausflug des Liederkranzes am 07.07.2018

Am 07.07.2018 startete der Liederkranz um 8.15 Uhr bei schönstem Ausflugswetter an der Bushaltestelle beim Hofgarten. Unser erster Halt war in Blumberg. Wir stiegen hier auf die "Sauschwänzlebahn" um und fuhren mit der Museumsdampflok bis nach Weizen. Das anschließende Essen im "Restaurant Kreuz in Weizen" ließ keine Wünsche offen. Humorvoll vom Wirt verabschiedet, fuhren wir weiter. Unser nächster Halt war der Rheinfall bei Schaffhausen, der immer wieder faszinierend ist. Um 15.18 Uhr starteten wir mit einem Schiff und fuhren gemächlich den Rhein stromaufwärts nach Stein am Rhein.
Diese fast zweistündige Schipperei war ein absoluter Höhepunkt unseres Ausfluges. Es ist einfach schön, so gemächlich an den Rheinufern entlangzufahren. Bei dem tollen Wetter war vieles zu entdecken und zu bestaunen. Um 19.00 Uhr sind wir wieder in Scheer angekommen und genossen den Abschluß eines wunderbaren Tages im "Peperoncino".
Fazit aller: Es war ein gelungener und toller Ausflug bei einem absolut schönem Reisewetter.
Na ja: Wenn Englein reisen...

Ausflug 2018

Verleihung der Ehrennadel mit Urkunde am 6.11.2016

Gutknecht Eugen

Am 6.11.2016 wurde unser Tenorsänger Eugen Gutknecht
 für 40 Jahre Singen beim
Liederkranz, im Rahmen der Versammlung des Chorverbandes Donau-Bussen in Burladingen,
mit einer Ehrennadel und einer Urkunde geehrt.

Eugen, danke für Deine langjährige Treue.

Rückblick auf`s Maifest 2016

Am vergangenen Wochenende war das traditionelle Maifest in Scheer. Der Liederkranz hat sich in diesem Jahr sehr aktiv eingebracht.
In der Kooperation mit der Patenkompanie aus Stetten war es insgesamt ein sicher recht gelungenes Fest. Na ja, das Wetter war etwas unbeständig. Aber trotzdem - s`war richtig schee!! Der Auftritt des Liederkranzes Scheer und unseres Kinderchores "Scheermer Singstörche" hat die zahlreichen Besucher erfreut. Mit unseren Liedern haben wir versucht, Sie auf den wohl jetzt endlich kommenden Frühling einzustimmen.

An dieser Stelle sagen wir ein ganz herzliches Dankeschön an alle Besucher, die uns unterstützt haben. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die uns mit Kuchenspenden und ihrer tatkräftigen Mithilfe unterstützt haben. Danke an alle Mitsängerinnen und Mitsänger, die unermüdlich im Hintergrund gearbeitet haben.
Und danke an unsere Ute Grotz für den Blumenschmuck.

Maifest

Liederkranz mit Kinderchor

LK_Scheer
Maifest_Kinderchor
Ute

Kinderchor unter Leitung von Karla Birkenmaier

Die
fleißigen
Helfer

Helferlein

Die Weihnachtszeit ist mit dem letzten Auftritt beim Seniorennachmittag am 6. Januar 2016
zu Ende gegangen. Ihr habt da einen wirklich tollen Auftritt gezeigt. Den anwesenden Leuten hat es
allen sehr gut gefallen. Wir starten jetzt in die närrische Zeit mit dem Projekt "Fastnacht - Hexen".
Dazu seid ihr alle ganz herzlich eingeladen. Über neue kleine Sängerinnen und Sänger würden
wir uns natürlich ganz toll freuen. Vielleicht findet doch noch das eine oder andere Kind den
Weg zu uns.

Seniorennachmittag zg1

18.10.2015 175 Jahr Feier des Liederkranzes

Am vergangenen Sonntag feierte der Liederkranz Scheer sein 175-jähriges Jubiläum. Der ökumenische Gottesdienstgestaltet von Pfarrer Wasswa und Pfarrerin Fischer, war wunderbar. Der Liederkranz und der Kirchenchor waren gesanglich sehr präsent. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Vertreter der beiden unterschiedlichen Konfessionen, die unseren Festgottesdienst würdig gestalteten. Und ebenso bedanken wir uns beim Kirchenchor, der uns gesanglich so toll unterstützte. Es war wirklich schön zu erleben, wie die beiden Chöre beim Gottesdienst harmonierten. Schade war nur, dass doch relativ wenige Gottesdienstbesucher den Weg in die Kirche gefunden haben. Zum anschließenden Frühschoppen sind schon einige Besucher in die Stadthalle gekommen. Die Stadtkapelle Scheer spielte auf. Den anwesenden Besuchern hat es sicher gefallen. Ein herzliches Dankeschön an die Musikkapelle.
So nach und nach füllte sich die Stadthalle merklich. Viele Besucher aus Scheer und der Umgebung strömten in die Halle. Irgendwann wurde es wirklich schwierig, noch einen Sitzplatz zu ergattern.

Um 14.00 Uhr eröffnete der Liederkranz Scheer mit dem Lied "Musik erfüllt die Welt" das Sängertreffen. Und genau dieses Motto zog sich durch den gesamten Nachmittag. Die Vorsitzende Anzolina Pantazis-Bär konnte vor einer rappelvollen Halle das Sängertreffen eröffnen.

Unsere Ehrengäste, allen voran die Landrätin Stefanie Bürkle, unser Bürgermeister Jürgen Wild und der Vorsitzende Wolfgang Oberndorfer vom Sängerbund Donau-Bussen genossen ein wirklich sehr abwechlungsreiches Programm. Sie umrahmten unser Festprogramm mit ihren Reden. Wolfgang Oberndorfer überreichte uns, im Rahmen unseres Festes, die Conradin-Kreutzer-Tafel für das 150- jährige Wirken des Liederkranzes und die Urkunde für 175- jähriges Bestehen. Viel Aufmerksamkeit erregte unser Kinderprojektchor "Scheermer Singstörche". Die Kinder, unter der Leitung von Karla Birkenmaier, zeigten einen sehr kindgerechten und anschaulichen Auftritt.
Der anschließende Auftritt des "Projektchores  Scheer", unter der Leitung von Otto Gruler, bestach durch gute Männerstimmen.Und der russische Segensspruch "Mogaja" ist ein Muss dieses Chores. Es hat sicher für Gänsehaut bei vielen unserer Besucher gesorgt. Nach der Pause begeisterte uns der Jugendchor Rulfingen, unter der Leitung von Martina Stark, mit seinen jungen und klaren Stimmen. Ihr Lied "Applaus, Applaus" von den Sportfreunden Stiller war für den Liederkranz Scheer ein schöner Zuspruch.
Der Liederkranz Hohentengen, unter der Leitung von Andreas Pfau, begeisterte mit seinen Männerstimmen das Publikum. Motto seiner Lieder waren der Wald. Bekannte Herbstlieder brachten sie gekonnt intoniert an das anwesende Publikum. Der anschließende Auftritt der "Liederlust Ennetach" bestach vor allem durch deren schwungvollen Auftritt. Der Chorleiter und Pianist, Hans-Peter Merz, zeigte sowohl am Klavier, als auch beim Dirigieren des Chores, einen überzeugenden Einsatz. Anschliessend trat noch der "Frohsinn Blochingen", unter der Leitung von Roland Hoheisel-Gruler auf. Die Jagdlieder wurden durch die Männerstimmen hervorragend a-capella vorgetragen. Zum Abschluß sang der Liederkranz Scheer noch zwei Lieder. Und das "Scheermer Heimatlied" animierte doch den einen oder anderen Besucher zum Mitschunkeln. s war für den Liederkranz Scheer ein sehr schöner und würdiger Festakt.
Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn doch Menschen aus Scheer oder Heudorf sich angesprochen fühlen, unseren Verein zukünftig mit ihrer Stimme unterstützen zu wollen. Unser Verein hat zwei Weltkriege überstanden - eigentlich unvorstellbar. Aber wir suchen dringend Verstärkung. Wäre doch wirklich schade, wenn der älteste Kulturträger unseres Städtchens aufhören muss. Jetzt sind wir eigentlich gerade richtig zum Durchstarten motiviert.
Und nicht zuletzt:
Wir sagen allen unseren Helfern ein ganz herzliches Dankeschön. Damit sind  all die ganz vielen fleißigen Helfer von den anderen Vereinen, sowie natürlich auch die Helfer aus unserem Verein gemeint. Solch ein Fest braucht einfach viel Engagement. DANKE!!! an alle. Ein Helferfest erfolgt ganz zeitnah.
Und ganz herzlichen Dank an alle Sponsoren. Die waren wirklich auch sehr großzügig.

1.Vorsitzende
Anzolina Pantazis-Bär

Landrätin
Stefanie Bürkle

Bürgermeister
Jürgen Wild

Der Scheermer Kinderchor
Leitung: Karla Birkenmaier

18.07.2015 Ein Nachtwächter führt durch Scheer

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter dem Liederkranz.

"Hört Ihr Leute und lasst Euch sagen, unsre Uhr hat Acht geschlagen", so klang es vom stilecht ausgerüstetem Nachtwächter, nachdem der Liederkranz, unter seinem Dirigenten Michael Stecher, mit den "Glocken der Heimat" auf das Wochenende eingestimmt hatte.

Am vergangenen Samstag fand die kulturhistorische Nachtwächterführung in Scheer statt. Unter den stimmgewaltigen Ausführungen unseres Tenorsängers Eugen Pröbstle, folgte doch eine stattliche Anzahl von Besuchern zu einem Rundgang durch die Altstadt von Scheer. An verschiedenen Stationen machten wir Halt und Eugen erzählte vieles Interessantes aus der Geschichte von Scheer. Besonders amüsant waren die persönlichen
Anekdoten, die ihm, als eingefleischten Scheermer einfach bekannt sind und so in keiner Chronik stehen.
Der Liederkranz sang dabei mehrere Lieder mehrstimmig und konnte auch die Zuhörer begeistern, bei einigen Liedern mitzusingen. Sehr stimmungsvoll war beispielsweise das Lied von der "Kleinen Kneipe" beim Gasthaus Delfino oder "Erlaube mir feins Mädchen" im wunderschön gestalteten Innenhof des ehemaligen Pflegeheims St. Wunibald. Bei dem Lied "Kein schöner Land" sangen so gut wie alle mit. Beim "Kondebrunnen" konnten wir
unser Publikum mit dem Lied vom "Brünnlein" begeistern und das altbekannte Lied vom "Brunnen an dem Tore" durfte natürlich nicht fehlen. Na ja, so langsam ging es in die Nacht. Fackeln wurden entzündet und es folgten noch ein paar Lieder. Am Abschluß, unser doch bald 2,5 -stündigen Nachtwächterführung, sangen wir bei der "Au" noch das "Scheermer Heimatlied", bevor wir dort, wohlverdient, unsere Kehlen kühlen konnten.

Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Eugen Pröbstle, unserem unnachahmlichen Nachtwächter. Ebenso gilt unser Dank Hans-Peter Hirthammer, der uns auf dem Akkordeon begleitete. Ganz herzlichen Dank auch an das Publikum, welches uns auf dieser Nachtwächterführung begleitete und wohl auch sichtlich Spaß und Freude daran hatte. Und last, but not least: Danke für die freiwillige Spende , die unserem neugegründeten Kinderprojektchor "Scheermer Singstörche" zugute kommen wird.

Nachtwächterwanderung

15.07.2015 so stand es in der Schwäbischen Zeitung geschrieben von Anzolina Pantazis-Bär

Ein Nachtwächter führt durch Scheer
Die historische Führung mit Anekdoten und Gesang findet am 18.Juli um 20.00 Uhr statt

Der Liederkranz Scheer lädt für Samstag, 18. Juli 20.00 Uhr, zu einer kulturhistorischen Führung in Scheer ein. Als Nachtwächter fungiert wieder der Tenorsänger Eugen Pröbstle vom Liederkranz Scheer. Bereits im vergangenen Jahr, anlässlich der 725-Jahr-Feier der Stadt Scheer, konnte er eine große Anzahl von Besuchern mit dieser Führung begeistern. Eugen Pröbstle kennt, was die Geschichte der Stadt betrifft, ganz viele und spezielle Hintergründe. Die eine oder andere amüsante Anekdote wird hier sicher mit einfließen. Die Chormitglieder des Liederkranzes Scheer werden an verschiedenen Stationen die Führung mehrstimmig gesanglich bereichern. Wichtig ist dem Liederkranz auch, das Publikum zum gemeinsamen Singen von bekannten Volksweisen einzuladen. Eingeladen sind alle, die an einer etwas anderen Führung Spaß und Freude haben.

Der Liederkranz Scheer wurde bereits 1840 urkundlich erwähnt und feiert somit in diesem Jahr sein 175-jähriges Bestehen. Dies wird am kommenden Sonntag mit der Verleihung der Konradin-Kreutzer-Tafel im Rahmen eines Festaktes beim jährlichen Landesmusikfestival der Amateurmusik in Weingarten gewürdigt. Die Verleihung übernimmt Staatssekretär Jürgen Walter (MdL) im Auftrag von Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Im Oktober dieses Jahres wird der Liederkranz Scheer dies mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem Sängerfest gebührend feiern. Anlässlich dieses Ereignisses hat Karla Birkenmaier, eine ehemalige Erzieherin des Kinderhauses Scheer, einen Kinderprojektchor unter dem Namen "Scheermer Singstörche" gegründet. Unterstützt wird sie von Anzolina Pantazis-Bär, der Vorsitzenden des Liederkranzes Scheer.

Alle freiwilligen Spenden der Nachtwächterführung sollen dem Kinderprojektchor zugute kommen. Der "erwachsene" Chor und der Kinderchor würden sich über Neuzugänge freuen.

Nachtwaechter Nachtwächter

03.05.2015 Maienfest

 

Maienfest 2015

Am Maienfest sangen wir beim weltlichen Teil im Probelokal der Stadtkapelle Scheer einige Lieder gmeinsam als Chor. Anschließend konnten wir viele Gäste animieren, mit uns gemeinsam Maien- und Frühlingslieder singen. Die Besucher hatten viel Spaß, sich auf diese altbekannten Melodien einzulassen und sangen gerne mit. Wir hoffen, dass alle Mitsänger genauso viel Freude wie wir hatten. Gemeinsames Singen ist immer wieder schön und manche erinnerten sich, bei diesen altbekannten Weisen, bestimmt an ihre Kindheit oder Jugend.

17.02.2015 Fasnetstreff im
 Gasthaus zur AU

Fasnet_AU

Rosa Eisele

Rosa Eisele

Hr. Seimetz

Hr. Seimetz

Alfred Eisele

Alfred Eisele
hat nachgedacht über die vielen Fehlzeiten im Liederkranz

Die “Büttenredner”

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon 

dataIcon